Dienstag, 28. Februar 2017

Neue Farbvorlieben oder neues Wohnzimmer?

Mini-Quilt als Wandbehang
Als wir vor vielen Jahren unser Wohnzimmer einrichteten, haben wir uns in Sachen Farben für weiß, braun, hellbraun, mittelbraun, beige, hellbeige, mittelhellbeige usw. entschieden; und da waren wir sehr konsequent. Höchstens hier und da ein bisschen bunte (natürlich sehr unauffällig bunte) Deko, mehr Farbe gab es nicht.
Eigentlich gefällt uns das Wohnzimmer auch noch nach all den Jahren ... ja, eigentlich halt. Uneigentlich eher nicht und seit ich wieder nähe werde ich regelmäßig mit folgendem Problem konfrontiert:
Die braun-beigen Farben unseres Wohnzimmers passen einfach nicht zu den von mir bevorzugten Nähfarben, die eindeutig eher in die Richtung "bunt" gehen. Alles, was ich in der letzten Zeit genäht habe, sah im Wohnzimmer also doof aus. Schade. Was also tun? Neues Wohnzimmer? Scheint mir ein wenig überzogen. Meine Näh-Farbvorlieben ändern? Geht ja nu auch nicht so einfach.
Nach einigem Hin und Her beschloss ich, einfach mal die Farben, mit denen ich gerne nähe, mit denen zu kombinieren, mit denen ich eigentlich gar nicht gerne arbeite, in denen ich aber recht gerne wohne. Das heißt, dass ich Unistoffe in braunen und erdigen "Wohnzimmer-Tönen" mit meinen geliebten farbigen Unis gemischt habe, um dann hoffentlich ein Wohnzimmer-Kompatibles Dekowerk mehr in meinem Inventar zu haben.
Ich liebe "Moda Bella Solids" und bestelle diese am liebsten bei "Stoffsalat"

Gesagt, getan und mit dem Ergebnis bin ich total happy. Dieser Wandbehang ist bei meinem kleinen Experiment entstanden und ich bin ganz begeistert. Auf bunte Farben musste ich nicht verzichten und durch den Anteil an "erdigen" Tönen fügt sich der Quilt wunderbar in die Farben der Wohnzimmereinrichtung ein.
Der Wandbehang besteht aus 3 Blöcken, die ich in der Foundation Paper Piecing-Technik genäht habe. Die Vorlagen könnt Ihr Euch *hier* herunterladen.
Die genähten Blöcke haben eine Größe von 8 Inch, für das Sashing habe ich eine Breite von 2,5 Inch gewählt. Der fertige Wandbehang hat nun eine Größe von 31cm x 78 cm.

Ganz kühn geworden, werde ich jetzt wohl noch einen kleinen Tischläufer für den Couchtisch nähen (der Tisch ist na klar weiß) und wenn ich dann ganz übermütig werden sollte, gibt es irgendwann vielleicht noch einen Quilt für die Couch. Vielleicht gibt es bis dahin dann aber auch ein neues Wohnzimmer ...

Und weil es heute so schön passt, verlinke ich zu Creadienstag

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag
liebe Güße
Miriam

Kommentare:

  1. Der Wandquilt ist dir super gelungen und ich kann ihn mir sehr gut passend in deinem Wohnzimmer vorstellen.
    Das Muster habe ich mir gleich mal abgespeichert.
    lg otti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Otti, vielen Dank für Deinen lieben Kommentar:-)Freut mich, dass Dir der Wandquilt gefällt, die Vorlagen sind wirklich toll. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nähen:-)
      Viele Grüße,
      Miriam

      Löschen
  2. Liebe Miriam
    der Wandbehang ist ein Traum geworden. Durch das dunkle Binding sieht es aus wie ein gerahmtes Bild. Ich würde sagen, dass Experiment ist geglückt :-).
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angie,
      vielen Dank, ich bin auch total zufrieden und freue mich, dass Dir der Quilt so gut gefällt:-). Manchmal müssen Experimente einfach auch mal gelingen...das haben wir uns verdient :-).
      Liebe Grüße
      Miriam

      Löschen
  3. Die Blöcke gefallen mir sehr gut, ich mag es asymmetrisch grafisch. Brauntöne hatten wir auch mal im Wohnzimmer, mit Blautönen zusammen können Sie asiatisch wirken. Inzwischen sind hier nicht auswechselbare Bestandteile im Wohnbereich zwischen schwarz und weiss. Eing gute Ausgangsbasis für Farbakzente in wechselnden Farben. Ich finde, Dein Wandbehang kann gut Gesellschaft bekommen, vielleicht sogar wechselnd noch für Sommer, Herbst oder Winter.
    LG 6

    AntwortenLöschen
  4. Die Blöcke gefallen mir sehr gut, ich mag es asymmetrisch grafisch. Brauntöne hatten wir auch mal im Wohnzimmer, mit Blautönen zusammen können Sie asiatisch wirken. Inzwischen sind hier nicht auswechselbare Bestandteile im Wohnbereich zwischen schwarz und weiss. Eing gute Ausgangsbasis für Farbakzente in wechselnden Farben. Ich finde, Dein Wandbehang kann gut Gesellschaft bekommen, vielleicht sogar wechselnd noch für Sommer, Herbst oder Winter.
    LG 6

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ute,
      Vielen Dank, freut mich, dass Dir die Blöcke gefallen. Schwarz-weiß ist eine ideale Kombi...da geht einfach alles. Mit dem Gedanken, einen neuen Winterwandbehang zu nähen, spiele ich in der Tat...die richtige Stimmung will bei den Temperaturen nur noch nicht aufkommen:-)
      Liebe Grüße,
      Miriam

      Löschen